Gründung "Zum Benediktinerbäck"
durch die Eheleute Andreas und Katharina Schiffer

Tod von Andreas Schiffer
Ehefrau Katharina übernimmt mit Kindern Emil und Eugenie Schiffer die Leitung.


Zerstörung der Bäckerei bei einem verheerendem Luftangriff auf Würzburg am 16. März
Wiederaufbau durch Emil Schiffer und seinen Sohn Andreas.

Katharina Schiffer verstirbt und Emil Schiffer wird alleiniger Eigentümer

Emil Schiffer übergibt im Alter von 70 Jahren die Bäckerei 
seinem Sohn Andreas und dessen Frau Maxelinde

Expansion und Eröffnung diverser Filialen

Umbenennung in "Bäckerei und Konditorei Emil Schiffer''

Andreas Schiffer übergibt im Alter von 64 Jahren die Geschäftsführung
an seine Kinder Christine, Martin und Burkard

Der Betrieb ist seit über 100 Jahren in Familienbesitz 
und besteht mittlerweile aus 10 Filialen und Cafés mit 100 Mitarbeitern und Auszubildenden